Hundehaufen: Am Urisberg stinkt’s

Auf der „Hundewiese“ neben dem Kindergarten, auf den Grünstreifen vor dem Seniorenheim und an der Benedikt-Bauer-Straße, auf Grundstückswiesen: Hundehaufen sorgen für ein unangenehmes und unhygienisches Geschmäckle im Urisberg-Gebiet.

Es fehlt am Urisberg nicht nur an öffentlichen Mülleimern. Wünschenswert wären auch Hundekot-Behälter, wie es sie schon in vielen Gemeinden bei öffentlichen Grünflächen gibt.  Einige Hundebesitzer sind zwar schon mit Hundekot-Tüten unterwegs, aber es scheint eher eine Minderheit zu sein.

Eigentümer eines Mehrfamilienhauses in der Benedikt-Bauer-Straße ziehen jetzt die Konsequenz: Ein Zaun soll die Grünfläche des Hauses vor Hunden schützen, die ihre Notdurft verrichten wollen. Schade um die offene Kultur des Wohngebiets, wo viele private Grünflächen nicht umzäunt sind. Aber verständlich bei einem Haus mit kleinen Kindern, die auf der Wiese spielen möchten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: