B33 neu: Verkehr rollt jetzt vierspurig

B33 neuEin weiteres Stück der B 33-neu ist am Freitag für den Verkehr frei gegeben worden. Am Landeplatz in Konstanz rollt der Verkehr künftig auf vier Spuren.

Heinz Jenne von der zuständigen Neubauleitung Singen, die zum Regierungspräsidium Freiburg gehört, hat gute Nachrichten für die Autofahrer: Die Arbeiter sind sogar etwas zeitiger fertig geworden als ursprünglich gedacht. Die vier Spuren zwischen der Riedstraße und der Einmündung der Byk-Gulden-Straße sollten in den ersten Dezember-Tagen für den Verkehr freigegeben werden, nun ist es schon diese Woche der Fall. Es sei alles optimal gelaufen, berichtete Jenne. „Das Wetter hat mitgemacht und die Firma hat sehr gut gearbeitet“, sagte er. Am Freitag sind um die Mittagszeit die ersten Autos auf der neuen Straße gefahren.

Die Mitarbeiter der für den Ausbau der Bundesstraße zuständigen Neubauleitung haben allerdings nicht lange Zeit zu feiern, denn sie arbeiten mit Hochdruck am Knoten zwischen B 33 und Westtangente. Die neue Trasse wird laut Zeitplan ab dem Jahr 2012 die Bundesstraße mit der Nordumfahrung von Wollmatingen verbinden. Dadurch sollen die Stadtteile, vor allem Wollmatingen, vom Verkehr entlastet werden.

Völlig staufrei wird die B 33 allerdings auf absehbare Zeit nicht. Durch die Bauarbeiten am neuen Verkehrsknoten wird es erneut zu Behinderungen kommen, der Verkehr wird nach Bedarf umgeleitet. Während der Arbeiten am Landeplatz floss er stadtauswärts nur über die Byk-Gulden-Straße. Sprecher der Polizeidirektion und der Stadtverwaltung sprachen zuletzt von relativ geringen Behinderungen. Es habe nur im Feierabendverkehr größere Staus gegeben, vor allem in der Max-Stromeyer-Straße.

//
Die Arbeiten am Knoten Westtangente liefen ebenfalls sehr gut, berichtete Heinz Jenne. Er hofft nun auf einen milden Winter, um den Zeitplan weiterhin so gut einhalten zu können. Der Knoten selbst soll Mitte 2010 fertig sein, die gesamte Westtangente zwei Jahre später. Im gleichen Jahr wollen die Planer die B 33-neu bis zur Waldsiedlung ausgebaut haben. In diesem Abschnitt wird eine zweite Brücke über die Bahngleise gelegt.

Die staugeplagten Allensbacher und Hegner warten unterdessen auf den Lückenschluss entlang ihrer Orte. Wann dieser Abschnitt begonnen wird, steht noch nicht fest. Alles hänge von der Finanzierung durch den Bund ab, so die Planer.
//

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: