Tweer Hotel Goldener Adler

Tweer Hotel Goldener Adler

SÜDKURIER Gastrokritik:

„Eine gute Küche ist das Fundament allen Glücks“, steht auf der Homepage des Tweer Hotels Goldener Adler. So viel vorweg: Uneingeschränkt glücklich sind wir an diesem Abend leider nicht geworden, was aber eher auf den Service als die Küche zurückzuführen ist.

Dabei ist der Auftakt vielversprechend. Wir wählen eine Kraftbrühe mit Kräuterflädle (4,90 Euro) und einen bunten Reichenauer Salatteller (5,80 Euro). Beide Vorspeisen überzeugen: Die Suppe kommt dampfend heiß und gut gewürzt auf den Tisch, die Flädle scheinen hausgemacht. Der große Salatteller bietet eine Variation aus frischem Gemüse. Als Hauptspeise entscheiden wir uns für einen Schwäbischen Topf (Filets auf Spätzle mit Rahmpilzen, 16,80 Euro) und gebratene Schweinemedaillons in Zitronensauce mit Dauphinkartoffeln (16,60 Euro).

Als die Bedienung die Gerichte bringt, staunen wir etwas. Statt eines schön angerichteten Tellers bekommen wir Kochtöpfe mit Deckel auf den Tisch gestellt. Das passt irgendwie nicht zum vornehmen Anspruch. Geschmacklich können die Schweinemedaillons dafür punkten. Das Fleisch ist zart, die Dauphinkartoffeln überzeugen mit krosser Kruste und weichem Innenleben. Der Schwäbische Topf fällt dagegen ab. Zwar ist das Fleisch schön scharf angebraten, doch die Pilze können den Dosen-Verdacht nicht wirklich ausräumen, und die braune Sauce schmeckt ein bisschen sehr neutral. Alle Zutaten sind zusammengemengt und regen optisch nicht den Appetit an.

Nachdem die Bedienung sich mit einem Wein-Vorschlag etwas schwer tut, wählen wir selbst: einen Bordeaux (0,2 Liter für 4,80 Euro) und einen roten Sasbacher. Doch irgendwie ist der Wurm drin: Statt des Rotweins kommt ein weißer Sasbacher, der auf der Rechnung dann auch noch als Weißherbst aufgeführt wird. Der Nachtisch entschädigt uns. Er ist lecker, auch wenn der Pfirsich Melba mit Himbeermark angepriesen wird und die Sauce eher nach Erdbeere schmeckt. Wir verlassen den Goldenen Adler mit gut gefüllten Mägen, aber etwas unbefriedigt. Für 65,10 Euro hätten wir einfach mehr erwartet.

Tweer Hotel Goldener Adler, Fürstenbergstraße 68, Tel. 07531/975 00. Geöffnet täglich 12-14 und 17-22 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: