Großer Widerstand gegen weitere Zufahrt zur Uni

Neue Wege zur Uni

In der Debatte um das Verkehrskonzept für Wollmatingen hat die CDU-Fraktion im Gemeinderat einen überraschenden Vorstoß gewagt. Sie schlägt vor, den Felsenweg, der von der Mainaustraße zur Universität führt (siehe Grafik), auszubauen. Er wurde als Erschließungsweg beim Bau von Uni-Gebäuden angelegt. Werde er nun ausgebaut, könne die neue Zufahrt den Verkehr, der aus Richtung Litzelstetten kommt, auffangen. Damit wäre die Wollmatinger Ortsdurchfahrt von etwas Verkehr befreit, argumentiert die CDU. Alexander Gebauer, Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Allmannsdorf-Staad (BAS), befürwortet einen Ausbau ebenfalls, um den Ortsteil Allmannsdorf zu entlasten.

Die CDU hatte gehofft, nach einem Besuch von Uni-Rektor Professor Ulrich Rüdiger in einer Fraktionssitzung einen Mitstreiter zu finden. Der Rektor habe sich zumindest aufgeschlossen gezeigt und angedeutet, die Universität wolle den Vorschlag prüfen, berichtet Stadtrat Matthias Heider. Ulrich Rüdiger sieht den Vorstoß aber kritisch: „Ich halte den Vorschlag in keiner Weise für geeignet. Ein Ausbau des ehemaligen Erschließungsweges von der Mainaustraße aus würde durch die für den Neubau des Center for Chemical Biology (CCB) vorgesehene Fläche führen.“ Er spricht zudem von einem „Hintereingang“ zur Uni.

Die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt spricht sich ebenfalls gegen den Vorschlag aus. In diesem Bereich liegen nach Angaben von Sprecherin Melanie Olms durch Natura 2000 geschützte Flachland-Mähwiesen. Betroffen seien zudem ein Landschaftsschutzgebiet und flächenhafte Naturdenkmale. Das Regierungspräsidium als Obere Naturschutzbehörde hat Bedenken wegen des Schonwaldes „Eggerhalde“. Sprecher Joachim Müller-Bremberger: „In Schonwäldern ist es verboten, Straßen, Plätze et cetera anzulegen, selbst Waldwege mit Ausnahme von Fußwegen sind nicht gestattet. Außerdem darf die Bodengestalt nicht verändert werden.“

Angesichts der Einwände sehe die Stadt keine Möglichkeit zum Ausbau des Weges, sagte Bürgermeister Kurt Werner. Alexander Gebauer versteht dies allerdings nicht, zumal die Universität selbst in diesem Bereich schon gebaut habe. Er sieht daher nach wie vor Gesprächsbedarf.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: